Das Neueste aus dem ZeTT:

Screenshot E-Learning-Start

E-Learning-Zukunft gestartet

/
Erfolgreicher Start: Das ZeTT-Projektteam hat in Zusammenarbeit…

Neu erschienen: Konjunkturfrost mit zarten Frühblühern

/
, ,
In der Rezession einbetoniert sind Bau- und verarbeitendes Gewerbe,…

Mit dem ZeTT erfolgreich durch den digitalen Wandel der Arbeitswelt navigieren

Von der Chance zur Veränderung

Mit dem ZeTT erreichen Sie Ihre Ziele

Die Digitalisierung von Arbeit und Geschäftsmodellen eröffnet für Unternehmen und Beschäftigte viele neue Perspektiven. Der Umbau hin zu automatisierten Produktions- und Logistikprozessen sowie zu web-gestützten Dienstleistungen ist längst betrieblicher Transformationsalltag. Damit gehen häufig die Neugestaltung von Arbeitsorganisationen und von Unternehmenskulturen einher. Für diese vielfach gleichzeitig verlaufenden, verschiedenen Transformationsprozesse bietet das ZeTT viele Hilfestellungen an, um Thüringer Unternehmen und Beschäftigte zu unterstützen. Die Berücksichtigung des Wissens, der Kreativität und der Ansprüche von Beschäftigten entscheiden dabei wesentlich über den Erfolg der Digitalisierung. Betriebsleitungen, Management, Beschäftigte – gerade kleinerer und mittlerer Unternehmen – werden gleichermaßen entlastet und können sich auf die Erreichung der ihrer Ziele konzentrieren.

Das ZeTT berät Unternehmen und qualifiziert Beschäftigte

Bei der Einführung und Veränderung datenbasierter Geschäftsmodelle, mobiler Arbeit, der Vernetzung von Prozessen und Produkten benötigen Unternehmen und Beschäftigte Unterstützung. Das ZeTT bietet Beratungen, Qualifizierungen und Analysen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Arbeit und Beschäftigung steht im Mittelpunkt der Aktivitäten des ZeTT – Zentrum Digitale Transformation Thüringen.
  • Deshalb wird das ZeTT durch die Arbeitsministerien von Bund (BMAS) und Land Thüringen (TMASGFF) mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF Plus) gefördert.
  • Das ZeTT berät und qualifiziert kleine und mittlere Unternehmen in den Schlüsselbranchen des Freistaates.
  • Das ZeTT analysiert die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitswelt.
Digitaler Wandel in vielen Branchen

Unsere Leistungen

ZeTT-Beratungsangebote

Das ZeTT berät insbesondere kleine und mittlere Unternehmen zu folgenden Themen:

  • Veränderungsmanagement: Wandel im Unternehmen strategisch gestalten
    Wir widmen uns Ihren betrieblichen Projekten. Dafür erhalten Sie das notwendige Werkzeug. So steuern Sie erfolgreich durch Transformationsprozesse.
    Erfahren Sie mehr!
  • Künstliche Intelligenz: Einsatzfelder, Verbreitung, Potenziale für Thüringer Unternehmen
    Wir geben Beispiele für KI-Anwendungen. Wir geben Hinweise auf die Märkte und potenziell für Sie verfügbare Kundenlandschaft. So bleibt KI keine technische Spielerei für Spezialisten, sondern wird für Sie eine Handlungsoption in Ihrer Digitalisierungsstrategie.
    à Erfahren Sie demnächst mehr!
  • Digitale Transformation aus Beschäftigtenperspektive: Partizipation, Mitbestimmung und digitale Betriebsratsarbeit
    Die Zielgruppe der Arbeitnehmer*innen und betriebliche Interessensvertretungen benötigt eigene Austauschforen und Weiterbildungsgelegenheiten. Dafür unterstützen wir die Mitbestimmung mit digitalen Hilfsmitteln und begleiten die Einführung neuer Software durch den Betriebsrat. Weitere Inhalte der kostenlosen Beratung können von der Zielgruppe bestimmt werden.
    Hier erfahren Sie mehr!

ZeTT-Qualifizierungskonzepte

Das ZeTT qualifiziert Unternehmen und Beschäftigte zu folgenden Themen. Bei den Qualifizierungsangeboten kann auf ausgearbeitete Konzepte gesetzt werden. Eine andere Möglichkeit ist die modellhafte Erprobung von neuen Schulungen, die mit Hilfe von Demonstratoren entsprechend der betrieblichen Bedarfe entwickelt werden. Für folgende Themen bestehen bereits Angebote bzw. können (Weiter-)Entwicklungen betrieben werden:

ZeTT-Radar und weitere Analysen

Die ZeTT-Analysen erfassen den Stand der Digitalisierung in Thüringer Unternehmen im aktuellen Konjunkturgeschehen. So werden mit dem ZeTT-Radar – der zentralen Thüringer Unternehmensbefragung – veränderte Qualifizierungs- und Beratungsbedarfe quartalsweise ermittelt.

Hier erfahren Sie mehr zum aktuellen ZeTT-Radar: https://zett-thueringen.de/zett-radar/trends/

Analyse-Schwerpunkte

  • Forschungsteam: Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) hat neben der Beratung und Qualifizierung von Unternehmen den Analyseauftrag.
  • Untersuchungsgruppe: Mit Hilfe von Interviews und Befragungen von Unternehmensvertretern und Beschäftigten werden Thüringer Schlüsselbranchen analysiert.
  • Untersuchungsgegenstand: Besonderer Fokus liegt auf den Schlüsselbranchen Optische Industrie und ihre Zulieferer, Sozialwirtschaft, Digitalwirtschaft und IT-Industrie.
  • Methoden: Lage, Erwartungen und Problembeschreibungen der Befragten werden in Online-Umfragen ermittelt und mit verschiedenen Statistiken abgeglichen. Die problemzentrierten Leitfadeninterviews werden qualitativ ausgewertet. Beide zusammen liefern Grundlagen für die ZeTT-Beratungs- und Qualifizierungsleistungen.
  • Transfer: Die Ergebnisse kommen den Befragten und der ZeTT-Angebotsentwicklung unmittelbar zugute. Sie werden außerdem in die Diskussion mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingespeist.

Das ZeTT – stark im Verbund

Fünf Partner aus Wissenschaft und Beratung haben sich zum Zentrum Digitale Transformation Thüringen (ZeTT) zusammengeschlossen.

  • Ernst-Abbe-Hochschule
  • Friedrich-Schiller-Universität
  • Technische Universität Ilmenau
  • Arbeit und Leben Thüringen
  • Industrie- und Handelskammer Erfurt